Mittwoch, 11. November 2015

gesehen & gemacht: Vinyasa Schal

Vor ein paar Wochen hatte ich ein kleines Näh-Geschenk-Projekt erwähnt, an dem ich gearbeitet habe. Die Beschenkte hat es nun in Empfang genommen, weswegen ich es vorstellen kann ohne was zu verraten: Es ist ein Vinyasa-Schal.


Foto links von lululemon



Zum ersten Mal gesehen habe ich den Schal bei Lululemon als ich im September in Kanada war. Lululemon ist eine Kette, die in Nordamerika gerade ganz groß ist und so langsam auch nach Deutschland kommt. Hamburg hat wohl schon einen Laden und Berlin immerhin einen Showroom. Lululemon verkauft sportliche Kleidung und Yoga als Lifestyle. Das ganze nicht gerade günstig und auch mit völlig unpassenden Werbesprüchen (aber das ist ein andere Thema). Jedenfalls habe ich diese Schals dort entdeckt und fand sie direkt wahnsinnig praktisch. Diese Schals sind nämlich nicht nur Schals, sondern auch Kapuzen, Decken, Westen, Shirts - ziemlich multifunktionell. Was mir nicht so gefiel waren Preis und Stoffe. Also: selbermachen!




Praktischerweise ist das ganz einfach (und es gibt jede Menge genauere Anleitungen im Internet, einfach suchen). Zuerst ein Rechteck zuschneiden (ca. 60 x 130cm). Ich habe relativ dünnen Jersey-Stoff verwendet und diesen daher doppelt genommen und an den drei offenen Seiten zusammengenäht. Je nach Stoff reicht aber auch eine einzelne Lage und dann müssen die Ränder nur umgenäht werden. An den beiden kurzen Seiten wird dann Textilband angenäht und schließlich Druckknöpfe eingestanzt. Und schon ist das Ding tragbar. Und zwar auf viele Weisen:



Ein Dank geht an die Beschenkte, die direkt Model stehen musste.


Kommentare:

  1. Super tolle Idee :) danke für den Tip

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne! Ich habe mittlerweile auch noch einen zweiten aus dickerem Stoff genäht. Wird auch bald gezeigt!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...